TSV Geislingen
Turn- und Sportverein Geislingen 1895 e.V.
Turnen

Chronik der Turnabteilung Geislingen

Die Turner waren es, die mit Ihrer Vereinsgründung im Jahre 1895 den Grundstein für den heutigen TSV Geislingen legten. Am 12. Mai 1895 gründeten 45 Beitrittswillige den „Turnverein 1895 Geislingen". Zwei Jahre später erfolgte die erste Fahnenweihe. Bereits 1902 konnte Geislingen das erste Gauturnfest ausrichten. Ein Jahr später wurde die erste Turnhalle in der Schaalstraße in Betrieb genommen. Im Jahre 1911 war Geislingen erneut Ausrichter des Gauturnfestes und konnte als Gastgeber ca. 400 auswärtige Turner begrüßen.

Nach jäher Unterbrechung durch den ersten Weltkrieg ging es 1919 mit neuem Elan weiter, wobei die Aktivitäten auch während der Kriegsjahre nie ganz aufgehört hatten. Die Geislinger Turner zogen in den folgenden Jahren die Aufmerksamkeit im Gau auf sich und Geislingen entwickelte sich zu einer Hochburg des Turnens. Die Geräteturner mischten in den 30er Jahren in der Leistungsspitze auf Landesebene mit. Josef Renner war in dieser Zeit wohl der Berühmteste von Ihnen und wurde sogar in den Olympiakader für 1940 berufen!

Durch den zweiten Weltkrieg mit einem vorübergehenden Turnverbot wurde die erfolgreiche Arbeit der Turner wiederum jäh unterbrochen. Doch nach dessen Beendigung spielten die Geislinger Turner bis 1960 eindeutig die erste Geige im Turngau. Durch eine sehr gute Jugendarbeit feierten sie in den Fünfzigerjahren ihre wohl größten Erfolge. Die Jugendriege erreichte 1957 bei den Deutschen Meisterschaften in Kiel den 4. Rang, hierbei gelang es Hans Müller sogar die deutsche A-Jugendmeisterschaft zu erringen.

Ebenfalls im Jahre 1957 schlossen sich die beiden damaligen Geislinger Sportvereine zum heutigen "TSV Geislingen 1895 e.V." zusammen. Es bestand nun ein Verein mit den Abteilungen Turnen, Leichtathletik, Handball und Fußball. Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung wurde im Jahr 1955 der Beschluß zum Bau einer neuen Turnhalle gefasst. Innerhalb von zwei Jahren wurde dieser Beschluß mit sehr viel Engagement und Eigenleistung in die Tat umgesetzt.

Die weiterhin gute Jugendarbeit in der Turnabteilung des TSV machte es möglich, daß bis heute unzählige hervorragende Platzierungen auf Gau-, Bezirks- und Landesebene erreicht werden konnten. In Betracht der immer höher werdenden Anforderungen wurde zum Ende der 80er Jahre die Jugendarbeit weiter forciert. Bei den Turnern konnte wieder eine Mannschaft in der Bezirkliga gemeldet werden. Diese turnte sehr erfolgreich und hatte ihren größten Erfolg im Jahr 1988, als zusammen mit den Turnern der TSG Balingen sogar der Aufstieg in die Landesliga geschafft wurde.

Bei den Mädchen leisteten Gudrun Dulz und Wolfgang Narr eine sehr gute Jugendarbeit. So gelang es mehrfach auf Gau-, Bezirks- und sogar Landesebene erste, zweite und dritte Plätze zu erreichen. Eine neue Ära hatte begonnen. Den erfolgreichen Höhepunkt dieser Zusammenarbeit fand diese Arbeit beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia" im Jahre 1990. Die Mannschaft der Geislinger Schule bestehend aus 5 Turnerinnen des TSV Geislingen wurde in Berlin Bundessieger. Durch die erfolgreiche Jugendarbeit bei den Mädchen konnten bis zum heutigen Zeitpunkt unzählige erste, zweite und dritte Platzierungen bei Gauturnfesten, Landesturnfesten, Deutschen Turnfesten und Landesmeisterschaften erzielt werden.

Bei den Jugendturnern musste nach einigen Jahren ein Neuaufbau begonnen werden, um die entstandene Lücke zu den Aktiven langsam zu schließen. Seit vielen Jahren leistet hier Joachim Beiter, mit Unterstützung diverser aktiver Turner, eine wertvolle Jugendarbeit im männlichen Bereich. Die errungenen Erfolge der letzten Jahre mit verschiedenen Gaumeistertiteln und vorderen Platzierungen bis auf Landesebene sind ein Verdienst dieses Teams.

Für das Training der aktiven Turner sind seit einigen Jahren Oliver Heck und Michael Brobeil zuständig. So kann seit einigen Jahren wieder eine aktive Mannschaft in der Liga-Runde gemeldet werden. Die Einbindung jüngerer Turner ist oberstes Ziel und teilweise auch schon erfolgreich gelungen. Ziel der gesamten Turnabteilung für die Zukunft ist es, weiterhin die Tradition des Turnsport in Geislingen aufrechtzuerhalten. Jugendliche und Aktive sollen weiterhin die Möglichkeit erhalten sich sportlich zu betätigen und Erfolge bis auf höhere Ebenen zu erreichen!